Thailand

KO YAO YAI


3. Apr 2017 in Thailand

Ganz im Norden von Ko Yao Yai liegt der traumhafte Hua Laem Beach. Die Meerenge zwischen Ko Yao Noi und Ko Yao Yai bildet hier bei Ebbe eine langgezogene Sandbank, deren Ende mit Palmen bewachsen ist und so das Bild vom Paradies perfekt macht.

In Thailand ist das bevorzugte Transportmittel der Roller und trotzdem hatten wir bisher nie darüber nachgedacht einen Roller zu mieten. Da es auf Ko Yao Yai keine andere kostengünstige Möglichkeit gab die Insel zu erkunden, haben wir uns entschlossen das Rollerfahren auszuprobieren. Wir haben uns dazu direkt vor unserem Hotel einen Roller gemietet.

Während der Straßenverkehr in den größeren Städten sehr abenteuerlich aussieht und wir es uns dort nie getraut hätten mit einem Roller in dem Verkehr zu fahren, ist das auf Ko Yao Yai anders. Hier gibt es beinahe keinen Verkehr und gerade als Anfänger gibt es einem ein gutes Gefühl notfalls die gesamte Straßenbreite ausnutzen zu können. Der wenige Verkehr fuhr meist gemächlich und ohne Eile an uns vorbei. Wir fanden es darum sehr sicher mit dem Roller unterwegs zu sein.

Mit dem Roller sind wir sofort in den Norden aufgebrochen. Wir wussten, dass dort irgendwo der Sandstrand Hua Laem liegt. Der Weg dorthin war nicht sonderlich schwer zu finden. Es biegen nur wenige Straßen von der Hauptstraße ab und daher war es auch die einzige größere Straße, die wir nach einer Weile in Richtung Nordosten genommen haben. Die Straße geht irgendwann in einen Feldweg über und wir endeten in einer grünen Oase, wo sich eine Palme an die Nächste reiht. Dahinter versteckt liegt der Hua Laem Beach.

Ko Yao Yai | Weg zum Hua Laem Beach

Ko Yao Yai | Weg zum Hua Laem Beach


Ko Yao Yai | Große Palmen im Grünen

Ko Yao Yai | Große Palmen im Grünen

Wir stellen den Roller im Schatten der Palmen ab und legen den kurzen Weg zum Strand zu Fuß zurück. Eingerahmt von Palmen liegt der Hua Laem Beach nun vor uns und fasziniert uns auf Anhieb. Der Strand zieht sich an beiden Seiten entlang der spitz zulaufenden Halbinsel und endet in einer Sandbank, die sich weit ins Meer erstreckt.

Von der Sandbank sieht die Halbinsel eindrucksvoll aus. Der strahlend weiße Sand rahmt die dahinter liegende und mit Palmen bewachsene Halbinsel wunderbar ein. Das Bild kommt dem Paradies ganz nah und wir fanden es daher überrascht, wie wenig Andrang an diesem schönen Strand herrscht. Während des Vormittags kommen immer wieder einige Touristen vorbei, aber es waren nie viele Leute gleichzeitig da.

Ko Yao Yai | Palmen am Strand bei Ebbe

Ko Yao Yai | Palmen am Strand bei Ebbe


Ko Yao Yai | Drei Palmen auf der Sandbank

Ko Yao Yai | Drei Palmen auf der Sandbank


Ko Yao Yai | Sandbank mit Palmen

Ko Yao Yai | Sandbank mit Palmen


Ko Yao Yai | Palmen gesäumter Strand

Ko Yao Yai | Palmen gesäumter Strand


Ko Yao Yai | Paradiesiescher Hua Laem Beach

Ko Yao Yai | Paradiesiescher Hua Laem Beach


Ko Yao Yai | Hua Laem Beach von der Sandbank aus gesehen

Ko Yao Yai | Hua Laem Beach von der Sandbank aus gesehen


Ko Yao Yai | Schattenspendender Baum mit Hängematte

Ko Yao Yai | Schattenspendender Baum mit Hängematte

Unsere Unterkunft auf Ko Yao Yai war das gleichnamige Koh Yao Yai Village. Die Anlage besteht aus vielen Holzhütten, die in einem Wald verstreut stehe. Verbunden sind die Hütten durch eine kleine Straße, die sich durch den Wald schlängelt. Die Gemeinschaftsgebäude liegen alle in der Nähe des Strandes, wo der Infinitypool den zentralen Punkt bildet.

Der Pool bietet einen wunderbaren Blick auf das dahinter liegende Meer und eine kleine Insel. Um den Pool sind Liegen auf Terrassen mit unterschiedlicher Höhe verteilt. Hier kann man gut den ganzen Tag verbringen und sich nur zwischendurch im Pool abkühlen. Direkt an den Pool angeschlossen liegt das Restaurant, in dem morgens das Frühstück serviert wird und jeden Abend ein Buffet veranstaltet wird.

Ko Yao Yai | Infinity Pool

Ko Yao Yai | Infinity Pool


Ko Yao Yai | Koh Yao Yai Village

Ko Yao Yai | Koh Yao Yai Village

Vom Klong Hia Pier ging es weiter nach Phuket. Dort kamen wir am Ao Po Pier an und mussten von dort eine längere Strecke mit dem Taxi in die Stadt fahren. Insgesamt war es sehr komfortable mit den diversen Fährverbindungen die wir hatten. Die meisten Verbindungen haben wir mit Phuket Ferry gebucht. Der Grund war hauptsächlich, dass wir dort viele Verbindungen bei einem Anbieter buchen konnten. Die Verbindungen um Ko Yao Yai haben wir mit Tiger Line Ferry gebucht.



Schreib den ersten Kommentar





Ko Lanta
Thailand | Ko Lanta
Ko Phi Phi
Thailand | Ko Phi Phi
Railay Beach
Thailand | Railay Beach
Similan Inseln
Thailand | Similan Inseln