Hawaii

WAIMEA CANYON


21. Nov 2019 in Hawaii

Der Waimea Canyon wird auch Grand Canyon des Pazifiks genannt und ist zwar deutlich kleiner als der Grand Canyon, aber dafür farbenfroher. Das rote Gestein der Berge mischt sich mit der sattgrünen Farbe der Vegetation und bildet dadurch ein farbenfrohes Schauspiel. Zur Na Pali Küste hin liegen tiefe Wälder, in denen es vielfältige Möglichkeiten zum Wandern gibt.

Heute haben wir zum wiederholten Male das wechselhafte Wetter Kauais kennenlernen dürfen. Begonnen hat der Tag angenehm sonnig und wir konnten die ersten Sonnenstrahlen des Tages genießen.

Waipouli Beach in Kapaa auf der Hawaii-Insel Kauai

Das Wetter auf Hawaii ist unberechenbar, Sonne beim Frühstück...

Nur wenig später zog sich der Himmel zu und ein Gewitter ist über Kauai hinweg gezogen. Der Regen war dabei so ausgiebig, dass die Seitenränder der Straßen zu rauschenden Bächen wurden. Immer wieder ging es selbst auf dem Highway durch tiefe Pfützen. Wieder einmal waren wir froh über unseren Jeep Wrangler, der ausreichend hoch liegt und wir uns daher keine Gedanken über die Wassertiefe machen mussten.

Highway auf Hawaii nach einem Starkregen im Osten von Kauai

Und kaum eine Stunde später erwartet uns Starkregen mit Gewitter

Am Waimea Canyon angekommen lockerte sich das Wetter immer weiter auf und die ersten Sonnenstrahlen zeigten sich. Wir sind die von Zuckerrohr eingerahmte Straße bis zu den Red Dirt Falls hochgefahren und haben dort einen kurzen Zwischenstopp eingelegt.

Highway 550 zum Waimea Canyon

Nahe des Waimea Canyons erwartet uns wieder Sonnenschein


Zuckerrohr am Waimea Canyon

Zuckerrohr entlang einer kleinen Seitenstraße

In der rotbraunen Hügellandschaft plätschert ganz unscheinbar ein kleiner Wasserfall den Berg hinab. Von der Straße aus ist der Wasserfall beinahe nicht zu erkennen und hätten wir von der Existenz des Wasserfalls vorher nichts gewusst, dann hätten wir die Red Dirt Wasserfälle sicherlich verpasst.

Red Dirt Wasserfall auf Kauai, Hawaii

Der Red Dirt Wasserfall liegt unmittelbar neben der Zufahrtsstraße

Nur eine Kurve weiter befindet sich ein ebenso gut versteckter Aussichtspunkt, der vom Zuckerrohr verdeck wird. Von hier haben wir einen traumhaften Blick zur südlich liegenden Küste von Kauai. Gerade die noch tief stehende Sonne macht diesen Ausblick so mystisch.

Jeep Wrangler im Waimea Canyon

Immer wieder finden wir kleine Aussichtspunkte an der Zufahrtsstraße zum Waimea Canyon


Ausläufer des Waimea Canyons

Die Aussichtspunkte steigern unsere Erwartungen an den Waimea Canyon


Aussicht vom Waimea Canyon zurück zum Pazifik

Teilweise können wir bis auf den Pazifik zurück schauen

Bei den eigentlichen Highlights des Waimea Canyons haben wir weniger Glück mit dem Wetter, da der Himmel die meiste Zeit bedeckt ist. Nur phasenweise sind Teile des Canyon von der Sonne beschienen. Dennoch kommt der Kontrast zwischen der rötlichen Erde und der grünen Vegetation durch die vereinzelten Sonnenstrahlen wunderbar zur Geltung.

Bewölktes Wetter im Waimea Canyon

Das eigentliche Ziel des Waimea Canyon State Parks


Tiefe Schluchten im Waimea Canyon auf Hawaii

Die tiefen Schluchten des Waimea Canyons

Der erste Stopp im Waimea Canyon State Park ist zugleich der meistbesuchte Punkt. Am Parkplatz des Waimea Canyon Lookout wird eine Parkgebühr verlangt. Diese Gebühr vom 5$ muss nur einmal bezahlt werden und gilt dann für ebenso alle weiteren Parkplätze des Waimea Canyon State Park.

Schild am Waimea Canyon Lookout

Schild am Waimea Canyon Lookout

Vom Waimea Canyon Lookout kann die ganze Größe des 16 Kilometer langen und 900 Meter tiefen Waimea Canyon nur erahnt werden. Von diesem Aussichtspunkt sind die Ausmaße des Canyons am eindrücklichsten zu Erleben. Zu allen Seiten ziehen sich die tiefen Schluchten des Canyon, die von den Wassermassen immer weiter ausgespült werden.

Waipo'o Wasserfall im Waimea Canyon

Schon vom Waimea Canyon Lookout aus ist der Waipo'o Wasserfall zu erkennen


Hawaii: Waipo'o Wasserfall auf Kauai

Am fallenden Wasser erkennt man gut den starken Wind durch die Schlucht

Die weiter nördlich liegenden Waipo'o Falls sind bereits vom Waimea Canyon Lookout zu erkennen. Am Highway 550 entlang finden wir bei unserer weiteren Fahrt einige Parkbuchten direkt an der Straße, von wo die Wasserfälle noch einmal besser zu betrachten sind. Wer die nötige Zeit mitbringt hat die Möglichkeit den Waipo'o Falls Trail zu wandern, der einen direkt zu den Wasserfällen führt.

Waimea Canyon auf Kauai

Überall bezaubert der Waimea Canyon durch seine rötlich grüne Farbgebung


Waipo'o Wasserfall im Waimea Canyon

Immer wieder gibt es Parkbuchten um den Waipo'o Wasserfall zu bestaunen

Wer bislang bei der Entdeckungstour des Waimea Canyons Pech mit dem Wetter hatte, der kann beim Kalalau Lookout auf einen Wetterumschwung hoffen. Hier öffnet sich der Blick über das Kalalau Valley auf die Na Pali Küste und somit auf die nördliche Küste vom Kauai. Das Kalalau Valley ist der Zielpunkt des gleichnamigen Kalalau Trails, der vom Haʻena State Park aus die Na Pali Küste entlang führt.

Kalalau Lookout auf Hawaii

Als nächstes erwartet uns der Kalalau Lookout


Aussicht vom Kalalau Lookout auf Kauai

Vom Kalalau Lookout haben wir einen Ausblick auf den Pazifik


Kalalau Valley an der Na Pali Küste

Während Tief unter uns das Kalalau Valley und die Na Pali Küste liegen

Es folgt schließlich am Ende des Waimea Canyon State Park der Pu’u O Kila Lookout, der wieder einmal imposante Aussichten auf die Na Pali Küste und den dahinterliegenden Pazifik bietet. Gleichzeitig ist dies der Startpunkt des Pihea Trails. Eine kurze aber dennoch beeindruckende Wanderung entlang der mit Farn bewachsenen Bergkuppen.

Puu O Kila Lookout im Waimea Canyon State Park auf Kauai

Den Pu’u O Kila Lookout finden wir ganz am Ende des Waimea Canyons

Auf dem Rückweg schauen wir uns noch kurz den Startpunkt des Awa'awapuhi Trails an, den wir am folgenden Tag Wandern wollen und machen anschließend noch einen Stopp am Kekaha Lookout. Diese liegt bereits außerhalb des Waimea Canyon State Park und noch hinter den kleinen Wasserfällen. Für uns ist dieser Aussichtspunkt der eindrucksvollste gewesen. Wir haben das Glück, dass sich die Sonne zeigt und auf das herrliche Grün der Ausläufer des Waimea Canyons scheint.

Kekaha Lookout im Waimea Canyon

Vom Kekaha Lookout erstrahlt der Waimea Canyon in einem wunderschönen Grün


Waimea Canyon auf der Hawaii-Insel Kauai

Für uns war diesr Aussichtspunkt das Highlight des Waimea Canyons


Der Waimea Canyon ist das Highlight vom Kauai

Wie man sieht, sollte der Waimea Canyon unbedingt bei Sonne besucht werden

Das Grass sieht von hier oben aus wie ein geschmeidiger Teppich, der sich über die Landschaft gelegt hat. Allein diese Aussicht ist es wert gewesen zum Waimea Canyon zu fahren. Wer die Möglichkeit hat, der sollte unbedingt bei schönem Wetter zum Waimea Canyon fahren. Natürlich hat jeder so viel auf dem Zettel, dass es nicht unbedingt klappt, aber der Canyon ist etwas, was man so nirgends auf der Welt wiederfindet.

Related Posts




Schreib den ersten Kommentar





Sossusvlei
Namibia | Sossusvlei
Isla Holbox
Mexiko | Isla Holbox
Whitsunday Islands
Australien | Whitsunday Islands
Diamond Head
Hawaii | Diamond Head